Auf Einladung des Seniorenkreises der ev. Gemeinde Grunbach durch Frau Pfarrerin Kasparek informierten wir die ca. 60 anwesenden Personen über dieTafelidee allgemein und im Besonderen über die Entstehung und den Betrieb der Weinstadt Tafel. Die interessierten Zuhörer wurden auch über unsere Kooperation mit Remshalden unterrichtet, die für beide Seiten sich sehr angenehm gestaltet. Derzeit versorgen wir durch unseren Tafelladen zw. 40bis 50 Remshaldener BürgerInnen. Der Remshaldener Hilfsfonds unterstützt diese Bürger ebenfalls durch einen teilweisen Fahrtkostenersatz. und z. B.Einkaufsgutscheine zur Weihnachtszeit. Wir sind auch dankbar für dieErntedank-Gaben, die wir jedes Jahr - hoffentlich auf weiterhin - in den Kirchengemeinden abholen dürfen.
Fragen zur Einkaufsberechtigung, zur Warenversorgung usw. konnten ausführlich erläutert und diskutiert werden.

Frau Pfarrerin Kasparek bedankte sich für die informative Zeit und übergab eine Spende zugunsten unserer Tafelarbeit. Ferner durften wir den "verkaufbaren Tischschmuck" mitnehmen, den wir unseren Kunden anbieten werden.
Im Namen des gesamten Vorstandes bedankt sich
Anton Zerfaß