Vor 3 Monaten haben die beiden Mitarbeiterinnen Heidi Cenci und Melanie Heilmann aus der kaufmännischen Abteilung der Weinstädter Firma Audius einen Spendenaufruf für die Weinstadt Tafel e.V. gestartet und es kamen aus ganz verschiedenen Aktionen der beachtliche Betrag in Höhe von 450 Euro zusammen. Die beiden Initiatorinnen wollten ein humanitäres Projekt in Weinstadt unterstützen und sind dabei auf die Tafel in Weinstadt gestoßen. Aus dem Erlös von alten Mobiltelefonen, Laptops und Barspenden kam diese Summe zusammen, und der Scheck über die 450 Euro wurde am Montagnachmittag an die Vertreter der Weinstadt Tafel überreicht, die sich herzlich für die überreichte Spende bedankten. Der Tafel-Laden in Benzach hat 82 ehrenamtlich tätige Frauen und Männer, die den Betrieb und das Angebot von Lebensmitteln und Mitteln für den Haushalt an drei Öffnungstagen für 500 berechtigte Kundinnen und Kunden aufrechterhalten. 

Audius ist seit 2002 im Weinstädter Industriegebiet Lidhorn angesiedelt und mit 50  Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Bereich Software (Marketing und Service) und technischen Dienstleistungen deutschlandweit tätig. Die Firma hat in diesem Jahr ihr 25-jähriges Jubiläum.

 

 

10 000 Euro für neues Kühlfahrzeug 

Discounter Lidl übergibt Kundenspenden an Weinstadt-Tafel Weinstadt.

Die Weinstadt-Tafel wird von Lidl mit einem Betrag von 10 000 Euro beim Kauf eines Kühlfahrzeugs unterstützt. ,,Mit dem neuen Wagen sind wir in der Lage, den Transport unserer Kühlware weiterhin optimal zu gewährleisten“, freut sich Ladenleiterin Inge Heck.

Bereits seit März 2008 arbeitet Lidl mit dem Bundesverband Deutsche Tafel zusammen und hat diese Zusammenarbeit kontinuierlich ausgebaut. Mittlerweile wurden laut Pressemitteilung des Discounters mehr als 6000 Pfandautomaten in rund 3200 Filialen mit einem Pfandspendenknopf ausgestattet. Bei der Rückgabe von Leergut können Kunden mittels Knopfdruck entscheiden, ob sie einen Teilbetrag oder den gesamten Pfandbetrag spenden möchten. So kamen bundesweit durch Kleinstbeträge mehr als zehn Millionen Euro zusammen – und davon flossen bislang immerhin 1,33 Millionen Euro an die Tafeln in Baden-Württemberg.  

Von links: Tafelladen-Leiterin Inge Heck, Dr. Joachim Michelbach (Weinstadt-Tafel), Nico Baur (Lidl) und Anton Zerfaß (Weinstadt-Tafel). Bild: Habermann 

aus Waiblinger Kreiszeitung vom 20.4.2016

Zu der 9.  Mitgliederversammlung der Weinstadt-Tafel e.V. erschienen 30 von 123  Mitgliedern  im  Gemeindehaus der katholischen Kirchengemeinde St. Anna in Beutelsbach. Anton Zerfaß, der Vorsitzende, referierte über die Entwicklung der Tafeln in Deutschland im Allgemeinen, sowie über die der Weinstadt-Tafel im Besonderen. Es folgte der stellvertretende Vorsitzende Dr. Joachim Michelbach, der anhand umfangreicher Statistiken die Tätigkeiten der ehrenamtlichen Helfer transparent und anschaulich darlegte und das Umfeld der Tafel einschl. der Flüchtlinge beleuchtete und analysierte. Der Dank des Vereins an die ehrenamtliche Tafelmannschaft wurde in etlichen Festivitäten zum Ausdruck gebracht. In dem folgenden  Beitrag vom Finanzreferenten Dieter Frey wurde die wirtschaftliche Lage des Vereins übersichtlich und klar gegliedert dargestellt, so dass sich alle Anwesenden ein gutes Bild über die finanzielle Situation des Vereins machen konnten. Es wurde wieder deutlich, dass durch den Verkaufserlös der Waren allein der Tafelbetrieb nicht finanziert werden kann; der Verein ist auf Mitglieder- und Sponsorengelder angewiesen. Alles in allem - so die Botschaft von Herrn Frey - sei der Verein gut aufgestellt und könne mit Optimismus in die Zukunft schauen.

 

Der anschließenden Entlastung des Finanzreferenten durch die Rechnungsprüfer (Roland Sybrass und Henning von Wedel) folgten die erforderlichen Neuwahlen des Vorstands. Nach der transparenten und informativen Darstellung unseres Tafel-Geschäftes war es kein Wunder, dass die Wahlen reibungslos über die Bühne gingen. Anton Zerfass wurde für die nächsten 2 Jahre in seinem Amt als Vorsitzender bestätigt, ferner bekannte Namen wie Herr Horst Hering (IT-Architektur), Florian Stocker (Remshalden), Dieter Weinhardt (Versicherungen) und  Gerhard Friedel (Vertreter der Stadt Weinstadt). Neu in den Vorstand wurden gewählt Frau Ingrid Richter (Finanzreferentin - Nachfolgerin von Herrn Frey) und Frau Waltraud Silberberger (evangel. Kirchen Weinstadt).

Der Vorsitzende dankte dem Finanzreferenten Dieter Frey für seine langjährige Arbeit, händigte ihm eine Urkunde aus, ernannte ihn nach Abstimmung zum Ehrenmitglied unseres Vereins und übergab ihm ein Geschenk. Anschließend ging es zum gemütlichen Teil des Abends über, wo bei gespendetem Vesper und Getränken Kontakte gepflegt und Gespräche vertieft wurden. Ganz im Sinne des Mottos „Wir sind eine starke Gemeinschaft“ wurde unter Beweis gestellt, dass wir feste arbeiten, aber auch Feste feiern können, das zeichnet unsere Weinstadt Tafel aus. Jede anwesende Dame erhielt zum Abschied eine Gerbera Blume, gespendet von Blumen Rühle. In der Blumensprache sagt die Gerbera aus: "Durch dich wird alles schöner!".

 

Sehr gerne begrüßen wir immer neue Vereinsmitglieder, ebenso wie neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

Für den Vorstand: Dr. Joachim Michelbach

 

 

 

 

Jede soziale Bewegung braucht einen Motor - ein nagelneuer Mercedes-Benz Vito /Kühlfahrzeug sorgt künftig bei der Weinstadt Tafel für mehr Mobilität. Das Fahrzeug, der vierte VITO seit Bestehen der Weinstadt Tafel, wurde am 21.01.2016 um 15:00 Uhr in Schorndorf im Beisein von Anton Zerfaß und Dr. Joachim Michelbach, beide Vorstände der Weinstadt Tafel, einigen Fahrern und Beifahrern der Weinstadt Tafel, Herrn Kühnle von der Geschäftsleitung ITT Cannon sowie von Herrn Schloz und einigen Vertretern des Autohauses Burger Schloz in Schorndorf feierlich übergeben und von Pfarrer Mattes geweiht. 

 

 

 

Das Kühlfahrzeug wird an fünf Tagen in der Woche benötigt, um die Waren in und um Weinstadt für die drei Öffnungstage des Tafel-Ladens in Benzach zusammen zu holen. Nach vier Jahren Laufzeit war es an der Zeit das bisherige Fahrzeug zu verkaufen und ein neues  zu beschaffen. 

In der letzten Woche konnte die Lücke für die  Finanzierung des neuen Kühlfahrzeugs für die Weinstadt-Tafel geschlossen werden. Jürgen Jehle(VR-Bank Weinstadt) überreichte an Anton Zerfaß und Dieter Weinhardt (Weinstadt Tafel e.V.) einen Scheck in Höhe von 2.000 Euro als Unterstützung für das neue Kühlfahrzeug. Das Kühlfahrzeug wird an fünf Tagen in der Woche benötigt, um die Waren in und um Weinstadt für die drei Öffnungstage des Tafel-Ladens in Benzach zusammen zu holen. Nach vier Jahren Laufzeit ist es der optimale Zeitpunkt zum Verkauf des bisherigen Fahrzeugs und für eine Neubeschaffung. Aktuell kommen derzeit durch die einkaufsberechtigten Flüchtlinge ca. 25% mehr Kunden; den ‚Spitzentag 2015‘ gab es am vorletzten Freitag, als 54 Kunden in zwei Stunden gezählt wurden.

Für VR-Vorstand Jürgen Jehle ist klar, dass mit der ‚Geschäftstätigkeit am Ort‘ auch die ‚Unterstützung am Ort‘ verbunden ist. Anstatt kleiner Kundengeschenke zu Weihnachten wurde wieder eine große Unterstützung für eine soziale Einrichtung,  - in diesem Jahr für die Weinstadt-Tafel. Die ‚Tafel-Leute‘ dankten herzlich für die Unterstützung der örtlichen ‚Tafel-Arbeit‘.