Zeitnah ist es dem Vorstand gelungen, den Tafelladen trotz Corona-Pandemie wieder im Notbetrieb und an zwei Tagen in der Woche für Menschen mit niedrigem Einkommen zu öffnen.

Die Schlange der Wartenden zieht sich bis auf die Straße. Einzelne Männer und Frauen mit Einkaufstaschen warten vor dem Tafelladen. Ein junger Security Mitarbeiter wacht darüber, dass der Sicherheitsabstand zum Schutz vor dem Coronavirus eingehalten wird und einige junge Mitarbeiterinnen nehmen die Bestellungen der Kunden auf.

Wer es von den etwa 30 Kunden bis zum Stand vor dem Laden geschafft hat, erhält eine Einkaufstüte mit den bestellten Lebensmitteln. Im Laden drinnen packen Helfer/innen die Tüten zusammen. Einen Ansturm von Menschen, die wegen der Corona-Krise in finanzielle Nöte gekommen sind, hat es bislang aber nicht gegeben.

Ein Highlight wurde am Freitag, den 05.06.2020 erwartet: Unser 65.000 Kunde. Er stand in der Schlange und wartete geduldig, es war Herr Rolf Härer aus Schnait. Über das kleine Lebensmittelgeschenk von uns hat er sich sehr gefreut.

Etliche Helfer/innen bei der Tafel sind Neulinge - nur so kann sie den Betrieb weiter aufrechterhalten. Viele der eigentlichen Helfer/innen bleiben zu Hause, weil sie zu der Risikogruppe gehören. Der Vorstand startete deshalb zusammen mit der Stadt Weinstadt einen Aufruf - mit Erfolg: Seitdem kommen an jedem Öffnungstag Schüler, Studenten und viele andere vorbei, die von der Arbeit gerade Zwangspause haben. Der Vorstand dankt diesen Ehrenamtlichen für ihre Solidarität.

Foto (von links): Rolf Härer, Sasa Kozolic, Philipp Hubschneider und Dr. Joachim Michelbach

 

Für den Vorstand: Elmar Schuster und Dr. Joachim Michelbach

Unsere Räumlichkeit erstrahlt mit neuem Licht. Vor einigen Tagen haben wir 60 Neon Leuchtmittel gegen LED Leuchtmittel getauscht, wahnsinnig wie hell und freundlich es jetzt im Laden ist. Die Anschaffung der energiesparenden LED Leuchtmittel wurde erst durch eine Spende des Hilfsvereins des Zeitungsverlags Waiblingen (ZVW-Hilfsverein) möglich.

Am 06.05.2020 übergab uns OB Scharmann ein Paket mit Nasen-Mundschutzmasken.

Von der katholischen Kirche in Endersbach und von der Neuapostolischen Kirche (NAK) bekamen wir eine Spende in Höhe von jeweils 1.000 €; das Geld brauchen wir auch dringend, da wir ja längere Zeit durch die Schliessung des Tafelladens keine Einnahmen hatten – aber Ausgaben!

Unsere Kunden mit unserer Tafel Card erhalten derzeit einen Gutschein zum Einkauf bei Edeka Reichert in Höhe von 30 €, ein Geschenk des ZVW-Hilfsvereins.

Bleiben Sie gesund.

OB Scharmann übergibt Masken an die Tafel

NAK-Spendenübergabe

 

 

 

 

 

 

 

 

         Übergabe der Nasen-Mundschutzmasken                                                     Übergabe der NAK-Spende

 

Aktuelle Öffnungszeiten des Tafelladens (Notbetrieb wegen Corona)
   Mittwochs   von 13:30   bis   15:00 Uhr
   Freitags   von 13:30   bis   15:00 Uhr

 

Am 13. März hat der Vorstand der Tafel aus ernster Sorge um seine Mitarbeiterinnen, Mitarbeiter und Kunden den Tafelbetrieb eingestellt. Seitdem laufen im Hintergrund Vorbereitungen und Planungen, diese wichtige Einrichtung für bedürftige Menschen wieder zu eröffnen. Mit Erfolg:

Am Mittwoch, den 15. April wird unsere Tafel wieder geöffnet - jedoch unter neuen, der Situation angepassten Bedingungen:

  >> Die Bestellannahme eines beschränkten Sortiments an Grundnahrungsmitteln erfolgt außerhalb des Ladens.

  >> Im Laden stellen Tafel-Freiwillige die bestellte Ware in eine Packtasche zusammen.

  >> Die Kunden erhalten ihre zu bezahlende Ware in der Packtasche auf einem Tisch gestellt; eine transparente
        Schutzwand wird Kunden und Mitarbeiter trennen.

 

Der Tafelladen wird Mittwochs und Freitags von 13:30 bis 15 Uhr mit einer Notbesetzung arbeiten.

„In der Krise trifft es die Schwächsten zuerst“, denn nicht alle können sich einen langfristigen Vorrat an Lebensmitteln leisten. Aufgrund der unsicheren Wirtschaftslage rechnet der Vorstand damit, dass sich die Zahl der Bedürftigen, zumindest temporär, erhöht. Gerade diesen Menschen wollen wir ein zuverlässiger Partner sein, der Ihnen bei der Bewältigung dieser außerordentlichen Situation hilft.

Es gelten die üblichen Zugangskriterien mit Tafelausweis.

An alle Tafelkunden:

BITTE HALTEN SIE DIE AKTUELL GÜLTIGEN HYGIENEMASSNAHMEN UND ABSTANDSREGELN EIN

 

Für den Vorstand: Elmar Schuster und Dr. Joachim Michelbach